arow_btn arrow_slider_leftarrow_slider_righticon_berater icon_lockedicon_lupe icon_unlockedscrolldown_nav_arrow

Alles, was Sie zum
Anlegerschutz wissen müssen

Der Gesetzgeber hat im Rahmen europäischer Richtlinien und Verordnungen neue Vorschriften für das Wertpapiergeschäft erlassen, die mit 1. Januar 2018 EU-weit in Kraft getreten sind. Ihr Nutzen hieraus: höhere gesetzliche Standards in der Anlageberatung – etwa bei der Prüfung, welche Finanzprodukte für welchen Kunden geeignet sind –, mehr Transparenz bei der Abwicklung von Bankgeschäften sowie erweiterte Verbraucherschutzbestimmungen.

Weiterhin haben Banken und Finanzdienstleister hohen Sorgfaltsanforderungen zu genügen. Sie sind verpflichtet, ihren Kunden detaillierte Informationen zu Leistungen und Produkten zur Verfügung zu stellen. Dieser Informationspflicht kommen wir gerne nach. Folgende Erläuterungen beziehen sich auf sämtliche in diesem Internetauftritt genannten Wertpapier-Dienstleistungen und -Geschäfte. Sie sollten vor jeder Anlageentscheidung berücksichtigt werden.

Kein Angebot

Die Informationen auf dieser Website stellen eine Werbemitteilung mit absatzfördernder Zielrichtung dar und ist weder als Angebot noch als Einladung zur Abgabe eines Angebots anzusehen. Die Werbemitteilung als solche genügt nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung geeigneter Anlage- und/oder Strategieempfehlungen. Zudem unterliegt das vorliegende Dokument nicht dem Verbot des Handels vor Veröffentlichung entsprechender Empfehlungen. Sofern Sie Interesse an einem Vertragsabschluss haben, vereinbaren Sie bitte ein Beratungsgespräch. In diesem werden Ihnen weitere Informationen zur Verfügung gestellt.

Geeignetheitsprüfung

Jede Anlageempfehlung bzw. Geeignetheitserklärung muss auf Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse und Interessen abgestimmt sein (Risikobereitschaft, Kenntnisse/Erfahrungen, Anlageziele, Präferenzen etc.). Die Anlageempfehlung muss für Sie geeignet sein, unabhängig davon, ob sie bspw. den Kauf, das Halten oder den Verkauf von Finanzinstrumenten betrifft. Der Geeignetheitserklärung der Bank geht eine Geeignetheitsprüfung voraus. Voraussetzung für die Geeignetheitsprüfung sind zunächst vollständige und korrekte Informationen Ihrerseits. Der Umfang der Informationen ist abhängig von der Komplexität und vom Risikogehalt der jeweiligen Finanzinstrumente. Diese sind unerlässlich, damit Ihnen die Bank geeignete Produkte oder Dienstleistungen empfehlen kann. Die Entscheidung über die Geeignetheit einer Anlage liegt auf Seiten der Bank.

Angaben zur steuerlichen Behandlung

Ertragsmindernde Provisionen, Gebühren, Steuern oder andere Entgelte sind in der Regel nicht berücksichtigt. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Steuerliche Erträge sind grundsätzlich nach dem Prinzip des Wohnsitzstaates zu versteuern. Die steuerliche Behandlung von Kapitalerträgen hängt von Ihren persönlichen Verhältnissen ab. Sie kann künftig Änderungen unterworfen sein. Bei Steuerausländern beinhaltet eine Steuerfreiheit in Österreich keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Bei steuerlichen Fragen rät Ihnen die Bank, einen Steuerberater zu konsultieren.

Angaben zur Wertentwicklung

Die auf dieser Website enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Etwaige Angaben zur Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Bei Prognosen über eine künftige Wertentwicklung handelt es sich um eine unverbindliche Simulation. Von dieser kann nicht auf die tatsächliche künftige Wertentwicklung geschlossen werden, da Entwicklungen des Kapitalmarkts nicht im Voraus zu bestimmen sind.

Bankenabwicklung

Aktien, Bankschuldverschreibungen (z.B. verzinsliche Bankanleihen und Zertifikate) sowie andere Forderungen gegen Kreditinstitute unterliegen besonderen Vorschriften. Diese Regelungen können sich für den Anleger/Vertragspartner des Instituts im Abwicklungsfall des Instituts nachteilig auswirken. Einzelheiten dazu finden Sie unter Bankenabwicklung.

Währungsschwankungen

Finanzinstrumente und Veranlagungen bergen mitunter erhebliche Risiken - bis hin zum Totalverlust - in sich. Weitere mögliche Risiken sind insbesondere das Emittentenausfallrisiko, das Garantenausfallrisiko, das Wechselkursrisiko, marktbedingte Kursschwankungen, die Möglichkeit eingeschränkter/fehlender Handelbarkeit, mögliche Nachschusspflichten und Sonderkündigungsrechte des Emittenten. Anlageentscheidungen, Gebühren, Serviceentgelte/Ausgabeaufschläge (etwa bei Investmentfonds) und interne Kosten sowie allgemeine Marktrisiken können sich auf die Wertentwicklung eines Finanzinstruments negativ auswirken.  

Haftungsausschluss

Eine Haftung aus dieser Publikation wird ausdrücklich ausgeschlossen, soweit die Walser Privatbank AG hierbei nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Die vollständigen Angaben zu einem Finanzprodukt sind den wesentlichen Anlegerinformationen und dem jeweiligen Verkaufsprospekt, ggf. ergänzt durch den letzten Jahres- und/oder Halbjahresbericht, zu entnehmen. Diese Unterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage eines Kaufs dar und sind bei der Walser Privatbank AG in elektronischer und gedruckter Form kostenfrei erhältlich.

Fachbegriffe

Erläuterungen zu den auf dieser Website verwendeten Fachbegriffen stehen Ihnen unter „Glossar“ in deutscher Sprache ständig zur Verfügung. Auf Wunsch erhalten Sie diese auch postalisch unter Tel. +43 (55 17) 202-0.

Widerspruchspotenzial

Die im Internet veröffentlichten Informationen stehen nicht im Widerspruch zu anderen Informationen der Walser Privatbank AG, die wir unseren Kunden im gleichen Zeitraum zu den gleichen Wertpapier-Dienstleistungen, Finanzinstrumenten und Indizes zukommen lassen.

Ihre Zufriedenheit und Meinung ist uns wichtig!

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Leistungen der Walser Privatbank entschieden haben. 
Dieses Vertrauen möchten wir durch transparente und sorgfältige Dienstleistung aufrechterhalten.
Trotz dieses hohen Anspruchs an uns selbst sind Fehler unsererseits nicht ausgeschlossen.
Um solche auftretenden Ereignisse zu Ihrer Zufriedenheit zu klären nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

So erreichen Sie uns

Persönlich/Telefonisch:
Bitte kontaktieren Sie hierfür Ihren persönlichen Berater vor Ort.

Private Banking Center Riezlern: + 43 (55 17) 202-01
Niederlassung Düsseldorf:          + 49 (211) 506 678-293
Niederlassung Stuttgart:            + 49 (711) 252 805-851

Schriftlich:
Ihr Anliegen können Sie auch schriftlich über unser Online-Beschwerdemanagement einreichen.

Das Beschwerdemanagement und alle weiteren Informationen finden Sie hier: Beschwerdemanagement

Ihre Walser Privatbank AG

Stand: August 2019

Berater in Ihrer Nähe
cookie text